Sonntag, 30. August 2015

My Weekly Dose [10]

Wie gewohnt gibt es am heutigen Sonntag wieder eine bunt gemischte Ladung My Weekly Dose: Mud Masters, Marmor-Muster, Augenpads und ein kurz bevorstehender Island-Urlaub. Viel Spaß! 



#Mud Masters

Kraft, Ausdauer und deiner eigener Wille! Im Mai 2016 findet der Mud Masters Obstacle Run am Airport Weeze statt. Die Registrierung ist mittlerweile geöffnet und ich überlege seit Tagen hin und her, ob ich mit unseren Freunden den 12 km-Parcours mitmachen soll. Während die anderen euphorisch die Anmeldung planen weiß ich nicht, ob ich der Herausforderung gewachsen bin. An meiner Motivation und Lust scheitert es ganz sicher nicht. Ich denke, dass so ein Hindernisparcours total viel Spaß macht und wenn dann auch noch all deine Freunde dabei sind, ist es gleich doppelt großartig. Meine 4 km laufe ich ganz ok, aber der ausgewählte Parcours hat gleich 12 km. Wenn ich so fit wie unsere Svetlana von Lavender Star wäre (hier ihr Bericht über den Halbmarathon in Kärten), dann wäre die Strecke sicher kein Problem. Dazu kommen noch verschiedene Hindernisse (hier ein paar Beispiele). Besonders vor den Hindernissen, die mit Höhe zu tun haben, fürchte ich mich. Gerade habe ich wieder eine Phase nach dem Motto "Meld dich endlich an! Das muss ja irgendwie zu schaffen sein und den nächsten Tag bewegst du dich dann keinen Meter. Außerdem ist bis Mai 2016 noch genug Zeit für das Training."! Hast du bei so einem Lauf schon einmal mitgemacht? Falls ja, wie war es für dich? Falls nein, würdest du es ausprobieren?


#Interior.

Bei der letzten Ausgabe von My Weekly Dose hatte ich ein paar schöne Teile in Kupfer/Bronze rausgesucht. Die Kissenhülle habe ich zwischenzeitlich bestellt. Ich warte nun gespannt auf die Ankunft (der Versand bei H&M mit Hermes dauert mir irgendwie immer viel zu lange). Diese Woche konnte ich es nicht lassen, nach Sachen mit Marmor-Muster im Netz zu suchen. Das Skin für das MacBook und die Handyhülle für das iphone habe ich bei Caseapp entdeckt. Damals habe ich mich dazu entschieden, das Skin und die Handyhülle selbst zu gestalten (hier). Frischer Wind oder besser gesagt etwas Abwechslung wäre sicher nicht schlecht. Das Schneidebrett, die Glasuntersetzer und die Keramikplatte sind von H&M Home. Dort gibt es übrigens auch immer wieder schöne Schmuckstücke wie diese Kette oder das Ringset. Die schlichte Wanduhr ist von Ambientedirect (leider viel zu teuer!). Wie gefällt dir das Marmor-Muster? Oder hast du dich vielleicht schon daran satt gesehen?



#Beauty Effect.

Von der Beauty Effect Bodylotion von Balea habe ich schon im Rahmen meiner Beach & Summer Essentials erzählt (hier). Den ganzen Sommer über habe ich sie nachgekauft und liebe diese Gel-Lotion total. Da die Lotion eher gelartig ist, zieht sie super schnell ein. Ich finde, dass sie ihren Job hervorragend macht und die Haut prima mit Feuchtigkeit versorgt. Welche Köpercreme benutzt du gerade im Sommer besonders gerne? Weil die Bodylotion aus dieser Serie so super ist und ich momentan ziemlich viele Trockenheitsfältchen um die Augen herum habe, mussten die Beauty Effect Gel-Pads von Balea unbedingt ausprobiert werden. Auf der Verpackung steht, dass sie bei Allergien gegen Pflaster nicht geeignet sind. Das habe ich jedoch zu spät gelesen. Die Pads sollen 10-20 Minuten auf den Augen bleiben. Trotz meiner Allergie gegen Pflaster ist nichts passiert und ich habe sie gleich 20 Minuten drauf gelassen. Ich müsste unbedingt Vorher-Nacher-Bilder machen, denn ich meine, dass man das tolle Ergebnis sofort nach der Anwendung sieht. Hast du sie schon ausprobiert? 


#Urlaubsreif.

Ich fühle mich ausgelaugt, kaputt, müde, angespannt, träge. Ich bin urlaubsreif! Klar, wir haben Thailand gebucht, aber bis November sind es noch ein paar Monate. Für meine Cousine Sabrina sehen die Aussichten ganz anders aus. Sie hat ab jetzt drei Wochen frei und fliegt kommenden Donnerstag nach Island. Dass ich ganz neidisch bin, muss ich nicht extra erwähnen, oder? Gleichermaßen freue ich mich natürlich für Sabrina und hoffe, dass sie ganz tolle Fotos mitbringt und ihre Erlebnisse mit uns auf dem Blog teilt. Warst du schon einmal dort? Ich noch nie, aber ich stelle mir die Landschaft traumhaft vor.


Ich wünsche dir einen schönen sommerlichen Sonntag. Was hast du für Pläne? Ich treffe mich gleich mit besagter Island-Sabrina, um ihr noch die Kamera zu erklären und natürlich auch, um mit ihr zu quatschen ;) Persönlich ist es doch immer besser als nur am Telefon und von SMS/Whatsapp bin ich kein großer Fan. Das wird zumindest hier ziemlich das letzte Sommerwochenende gewesen sein. Zum Glück sind auf meiner Speicherkarte noch einige Outfits, die bei herrlichem Sommer-Wetter entstanden sind.

Freitag, 28. August 2015

Rezept: Ofengemüse [Zucchini, Tomate, Feta und italienische Kräuter]


Heute habe ich wieder ein Rezept, welches richtig schnell zubereitet und total lecker ist. Das Ofengemüse kannst du als Mittag- oder Abendessen verspeisen oder als Beilage. Die Hauptzutaten, die Zucchini und die Tomaten, haben von Juli bis Oktober ihre Hauptsaison. 


Die Zutaten || Schwierigkeit: einfach || Dauer: 5-10 Minuten

eine Zucchini
ein paar Tomaten
Fetakäse
Kräuter deiner Wahl 
etwas Olivenöl


Die Zubereitung || Schritt für Schritt Anleitung

Als erstes den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Dann die Zucchini und die Tomaten gründlich waschen und in Scheiben schneiden. Für die Marinade das Olivenöl mit den Kräutern vermischen. Ich habe mich für eine italienische Kräutermischung entschieden. Mit etwas Knoblauch schmeckt es noch besser, aber an dem Tag hatte wir noch abends unser Gartenfest mit den Nachbarn und ich wollte nicht danach riechen. Als erstes mische in einem Glas etwas Olivenöl mit den Kräutern. Achte darauf, dass die Konsistenz nicht zu fest ist. Sollte das passieren, einfach noch einen Schuss Olivenöl dazu geben. Mit einem Pinsel habe ich die Auflaufform beschichtet. Dann lege die Zucchinischeiben in die Form und pinsele sie ein, wie auch die Tomaten. Am besten ist es, wenn du für jede Zucchinischeibe eine Tomatenscheibe hast. Zum Schluss kommt der Fetakäse drüber. Du kannst den gewürfelten Feta nehmen oder einen Block klein bröseln. Die Auflaufform muss nur noch für ca. 15 Minuten in den Backofen und schon ist dein Ofengemüse fertig. 









Lass es dir schmecken und hab ein tolles Wochenende! 

Mittwoch, 26. August 2015

Outfit: Black & White Summer



Schwarz & Weiß. Black & White. Der belieben Farbkombination bin auch ich verfallen. Dieses Mal in Kombination mit einem luftigen schwarzen Shirt und weißer Shorts. Mit meiner Statementkette wirkt es nicht ganz so simpel und im Sommer gehören Sandalen an die Füße. Meine Tasche ist auf keinem Bild zu sehen, aber ich hatte meine schwarze MK Shopping-Bag dabei. Das waren übrigens die letzten Bilder, die Christina von Madame Christin von mir an dem Tag geknipst hat. Deswegen habe ich das Outfit auch gleich so gelassen, denn wir sind noch zum Café del sol gefahren. Zum einen, weil ich dort in der Nähe eine tolle Fotolocation für Parisfan Christina entdeckt habe (hier findest du den Post). Zum anderen, weil wir noch etwas zusammen essen und trinken wollten. Ich hoffe auf eine baldige Wiederholung, denn solche Mädels-Treffen machen immer unglaublich viel Spaß. 







Top: C&A (ähnliches hier)
Kette: Hallhuber (ähnliche hier)
Shorts: Zara (ähnliche hier)
Armreif: H&M
Sandale: Mango
Nagellack: Essie

Das sind auch nun die letzten Weizenfeldbilder. Mittlerweile sind alle Felder in der Nähe abgemäht. Hierhier und hier gab es schon sommerliche Weizenfeld-Outfitbilder. Gerne hätte ich Bilder mit einer Blumenfeldlocation gemacht, aber daraus ist bislang nichts geworden. Hoffentlich nächstes Jahr. Ist es nicht unglaublich, wie wichtig die Location für Blogfotos ist und welchen Einfluss sie auf den Gesamteindruck haben? Und wie die Ansprüche steigen? Ich ertappe mich immer häufiger, dass vermeidlich "schlechte" Fotos auf der Speicherkarte versauern oder dann doch im Notfall zum Einsatz kommen, in der Hoffnung, dass sie trotzdem gut ankommen. Motiviert mich das? Ich sehe Schwarz. Oder doch Weiß? Mich treibt das Streben immer besser zu werden an. Gleichzeitig bremst der Druck mich aus. Schwarz & Weiß gibt es nicht. In diesem Sinne wünsche ich dir einen schönen Tag.



Montag, 24. August 2015

Nails: p2 Perfect Look Beauty Nails [060 ivory glow]


Lieblingslackalarm. Die Perfect Look Beauty Nails Nagellacke von p2 haben es mir richtig angetan. Mochte ich am Anfang nicht, dass der eigene Nagel etwas durchschimmert, finde ich es momentan richtig schön. Das hier ist die Nummer 060 ivory glow. Der Lack ist cremig weiß. Eine Schicht würde ausreichen, aber zwei gefallen mir noch besser. Dann ist der Nagel schön weiß und die Nagelspitze schimmert nur ganz leicht durch. Eine tolle Alternative zu Blanc von essie, wenn das deckende Weiß zu extrem und auffällig ist. Zwei dünne Schichten trocken recht schnell und die Haltbarkeit ist in Ordnung. Bei mir übersteht der Lack mehrere Tage. Mit dem breiten Pinsel komme ich wie immer gut zurecht. Mit den dünnen Pinseln kann ich kaum noch vernünftig lackieren. 

Mit Top Coat hält er natürlich deutlich länger und mit dem Nail Wonder von Microcell verkürzt sich ich die Trockenzeit. Ich hatte zuvor etliche andere Überlacke, die eine schnelle Trocknung versprochen haben, aber dieser Top Coat ist mit Abstand der aller Beste! Ich war zu Besuch bei Christina von Madame Christin und sie lackierte sich, kurz bevor wir los wollten, die Nägel. Ich dachte erst, dass wir jetzt mindestens noch eine halbe Stunde warten müssten. Dem war mit dem Microcell nicht so. Jetzt habe ich ihn auch und kann ihn dir nur ans Herz legen, wenn dich lange Trockenzeiten nerven. Den Bericht von Christina findest du hier






p2 Perfect Look Beauty Nails: 060 - ivory glow
7er-Pack Ringe: H&M (Online Exclusive)

Wie gefällt dir die Farbe? 030 Apricot Style und 020 Rose Touch sind recht ähnlich, nur dass die beiden lacke ganz leicht apricot beziehungsweise rose schimmern (das konnte ich auf den Bildern leider nicht so gut einfangen). Alle drei Lacke sind meiner Meinung nach perfekt für den Alltag. Die Nägel sehen schön gepflegt aus. Kennst du den Nail Wonder Lack von Microcell 2000? Ich wünsche dir einen schönen Tag. 


Sonntag, 23. August 2015

My Weekly Dose [9]



# 7 Dinge, die wir von Schlanken lernen können

Schlank sein. Wer möchte das nicht? Letztens habe ich mich noch mit meiner Cousine Sabrina darüber unterhalten und sie hat mir bestätigt, dass Sie sich mit 40 kg mehr nicht wohl gefühlt hat. Ob Sie das damals behauptet hat, weiß ich gerade nicht. Ich jedenfalls fühle mich mit jedem Kilo mehr auf den Hüften immer schrecklicher. Kein Wunder, dass mich der Titel auf "7 Dinge, die wir von Schlanken lernen können" sofort gekriegt hat (den ganzen Artikel findest du hier auf STYLEBOOK), obwohl ich mich jetzt nicht als dick bezeichnen würde, aber im Gegensatz zu damals sind es schon ein paar Kleidergrößen. Alles essen und nicht zunehmen. So war das früher bei mir auch. Bis auf Punkt 3 stimme ich allen Punkten zu. Auch damals hab ich nicht unbedingt langsam gegessen oder nur kleine Portionen. Was ist dann heute mein "Problem"? Das mit dem Gönnen trifft zu. Ich gönne mir regelmäßig etwas lecker, nur leider im Übermaß und ständig. Sehr schlecht! Aber mir etwas zu verbieten hat wirklich den Effekt, dass ich das Verbotene auf Biegen und Brechen haben möchte. Eine Waage haben wir nicht, man merkt schließlich auch so, dass die Hose kneift. Dafür brauche ich zumindest keine Bestätigung in Form einer Waage. Light Produkte habe ich damals wie heute nicht gegessen. In dem Artikel steht was von Appetit! Hast du auch oft nur Appetit statt Hunger? Appetit habe ich ständig. Auch wenn ich satt bin geht immer noch was, weil es doch so lecker ist. Getränketechnisch stand ich noch nie auf Softdrinks. Natürlich mag ich auch mal eine Cola, aber so den ganzen Tag nur Cola & Co. trinken? Bei uns gab und gibt es Wasser. Kaffee und Tee trinke ich immer schon ungesüßt. Was gibt es bei dir? Snacks machten mich noch nie satt oder zufrieden. Ein Tropfen auf dem heißen Stein, von denen ich noch mehr Appetit bekomme und mehr und mehr möchte. Was habe ich gelernt? Es läuft gar nicht so verkehrt, nur an der einen oder anderen Stelle ist etwas mehr Disziplin gefragt. Der Appetit muss überlistet werden! Der ist für mich genau so fies wie der Schweinehund. Früher habe viel mehr Sport gemacht. Zumindest war ich diese Woche bis jetzt 2 x joggen. Die Richtung stimmt und bald geht Ballett wieder los (auf diese Abwechslung freue ich mich tierisch). Bis zum Thailand Urlaub im November möchte ich mein Wohlfühlgewicht erreichen. Drück mir bitte die Daumen. Fühlst du dich mit deinem Gewicht momentan wohl? Beachtest du die Dinge, die in dem Artikel stehen? 


#Interior.

Wir wohnen noch nicht ganz ein Jahr in unserer Wohnung. Dann darf man vielleicht noch sagen, dass immer noch nicht alles fertig ist. Deko-Elemente, die für Gemütlichkeit sorgen, fehlen noch beziehungsweise sind Mangelware. Wir mögen es nicht, wenn in jeder Ecke etwas steht oder es überladen aussieht. Steril mögen wir es aber genau so wenig. Ob der Kupfer-/Bronze-Trend in oder out ist, weiß ich nicht. Mir gefällt die warme Farbe und sie passt sicher gut zu unserer Wohnung. Als ich gestern auf unserem Balkon saß, habe ich etwas im Netz gestöbert und ein paar tolle Sachen gefunden, die direkt auf meine Wishlist gewandert sind. 

Die Deckenleuten von Impressionen sind mir sofort aufgefallen. Ich finde sie echt schick und wenn gleich mehrere zusammen aufgehängt werden können, sieht es besonders toll aus. Schade, dass wir schon alle Lampen haben, aber ich musste sie trotzdem zeigen. Gefallen dir die Lampen auch so gut wie mir? Auf unserer Fensterbank im Wohnzimmer steht eine hölzerne Schale, die mir schon von Anfang an ein Dorn im Auge ist. Diese könnten wir prima durch die Metallschale von H&M ersetzen. Dass sie außen schwarz ist, würde super zu der restlichen Einrichtung bei uns passen. Bis jetzt habe ich nur eine einfache Glasvase und eine schlichte weiße Vase. Nicht viel Auswahl, wo ich doch bald jede Woche neue Blumen kaufe. In die Glasvasen mit gemusterter Banderole in Kupfer von Impressionen habe ich mich Hals über Kopf verliebt.

Spieglein, Spieglein an der der Wand... Den ovalen Wandspiegel von H&M habe ich in Gold bereits in einer Ecke im Schlafzimmer hängen. In Kupfer gefällt er mir auch sehr gut. Vermutlich passt er durch die vielen Dachschrägen nicht ins Wohnzimmer. Da muss ich noch mal schauen, wo ich ihn hinhängen könnte. Wäre die Wanduhr von Maravilla nicht so teuer, dann hätte ich sie uns schon längst bestellt. An ihr gefällt mir einfach alles. Ich werde sparen oder bis Weihnachten warten. Solche aus Kupfer geflochtene Drahtkörbe finde ich schön, aber habe ich die Befürchtung, dass ich sie schnell mit Zeugs vollstopfe und es dann nicht mehr ordentlich aussieht. Hast du bei dir in der Wohnung einen Drahtkorb stehen? Für was nutzt du ihn? Zu guter Letzt kommt mein Highlight. Die Kissenhülle mit Paillette von H&M liegt schon tagelang in der Einkaufstasche. Natürlich auch noch andere Sachen und der Bestellwert übersteigt mein Budget. Den vollgepackten Warenkorb werde ich heute Abend noch aussortieren, denn ich muss diese Kissenhülle haben. Unser Sofa sieht ohne Kissen nämlich ziemlich kahl aus und ich habe ja schon verraten, dass ich so auf Kissen stehe. 


#Dariadaria.

Maddie von Dariadaria. erntet nur zu Recht ganz viel Aufmerksamkeit. Ich bewundere Ihr Engagement für die Flüchtlinge, die ehrlichen Berichte und das Bewusstsein, welches sie schafft. Ich möchte gar nicht lang und breit auf das Flüchtlingsthema rumreiten - habe hin und her überlegt, ob ich das Thema anschneide, ob ein kurzer Absatz dem Thema überhaupt gerecht wird. Dass Hilfe benötigt wird, ist offensichtlich. Wer sich informieren und helfen möchte, tut es ganz sicher bereits oder macht sich Gedanken darüber. Über die Internetseite deiner Stadt (z.B. Flüchtlinge in Essen) erhältst du viele nützliche Informationen. Die Worte von Maddie sind mir nah gegangen. Sie spricht aus, was ich mir nicht vorstellen konnte. Aber das alles ist traurige Wahrheit. Liebe Maddie, ich hoffe, dass das Bundesministerium deinen offenen Brief liest, dass dieser Brief gehört wird, etwas bewegt! Wer den Brief nicht kennt, hier entlang bitte. 


Auch wenn My Weekly Dose heute mit einem traurigen Thema endet, wüsche ich dir einen tollen Sonntag.