Mittwoch, 1. Juli 2015

Beauty: Meine Abendroutine

Ich bin ein Gewohnheitstier und das zeigt auch meine Abendroutine. Abschminken, reinigen, pflegen. Jeden Abend gibt es das gleiche Verwöhnprogramm für meine Haut, die ich selbst als Mischhaut bezeichnen würde, da sie in der T-Zone über den Tag dann doch schon einmal fettig wird beziehungsweise anfängt zu glänzen und manchmal auch zu Unreinheiten neigt. Du siehst vermutlich schon auf dem ersten Bild, dass viele Produkte von Artemis dabei sind. Ständiges ausprobieren neuer Produkte hat meine Haut damals sehr gestresst. Ich wollte unbedingt sämtliche Produkte aus einer Serie, die gut aufeinander abgestimmt sind. Bis heute bin ich damit sehr gut gefahren, wobei inzwischen auch Produkte anderer Hersteller in meiner Abendroutine etabliert sind.


#2-Phasen Make-up Remover von Artemis

Während ich früher nur Abschminktücher verwendet habe, um mein Augen-Make-up zu entfernen, bin ich mittlerweile auf den 2-Phasen Make-up Remover von Artemis umgestiegen. Die Abschminktücher fand ich immer praktisch, aber für die empfindliche dünne Haut rund um die Augen lohnt sich ein solch spezielles Produkt zum Abschminken. Außerdem geht es mindestens genau so schnell wie mit den Tüchern, da das Make-up gründlicher und viel schonender entfernt wird. Dazu schüttle ich die Flasche, damit sich die ölige Flüssigkeit und die wässerige Flüssigkeit miteinander vermischen. Dann nehme ich ein bis zwei Wattepads und gebe etwas von dem Entferner darauf. Durch sanftes Reiben entferne ich Lidschatten, Eyeliner, Kajal und die Farbe an den Augenbrauen, sofern ich diese vorher nachgezeichnet habe. Das funktioniert ohne viel Druck oder extremes Reiben, wobei ich keine wasserfeste Tusche verwende. Das Produkt könnte auch für das Entfernen des restlichen Make-ups verwendet werden, aber dafür habe ich meine Gesichtsreinigungsbürste.

#Gesichtsreinigungsbürste Mia2 von Clarisonic 

Letztes Jahr im September habe ich bereits über die Mia2 berichtet. Mein Freund meint noch heute, dass ich die allerbeste Verkäuferin dieser Reinigungsbürste wäre, weil ich ständig von ihr schwärme. Die Mia2 von Clarisonic habe ich mir bei Douglas im Deep Pore Reinigungsset für 169,00 Euro gekauft und bin immer noch mehr als zufrieden. Zwar sind meine Poren nicht unbedingt kleiner geworden, aber sie reinigt die Haut perfekt. Ich feuchte den Bürstenkopf an, gebe etwas von dem Reinigungsgel darauf und fahre 60 Sekunden lang über mein Gesicht. Danach ist alles sauber! Dieses Ritual erledigte ich am Waschbecken oder ich nehme die Mia2 mit unter die Dusche. Tipp: Die "normale" Mia2 gibt es bei Douglas im Online-Shop für 149,00 Euro (hier), aber letzten Freitag habe ich sie im Geschäft für 99,00 Euro entdeckt. Vielleicht ist sie auch in einer Filiale in der Nähe günstiger zu bekommen.

#Skin Essentilas Reinigungsgel / Reinigungsschaum von Artemis

Wer sich keine Reinigungsbürste anschaffen möchte oder nicht das dazugehörige Gel verwenden mag, kann auch zu dem Skin Essentials Reinigungsgel von Artmis greifen. Das habe ich benutzt bevor ich die Mia2 hatte und das Deep Pore Gel dabei war, welches ich mittlerweile bei Bedarf nachkaufe. Wer mehr auf Schaum steht, sollte den Skin Essentilas Reinigungsschaum von Artemis ausprobieren. Den hatte ich auch schon einmal. Allerdings mag ich generell Reinigungsgele lieber als Reinigungsschaum. 

#Skin Essentials Gesichtswasser von Artemis 

Nach Anwendung der Mia2 würde ich grundsätzlich kein Gesichtswasser mehr benötigen, da an dem Wattepad keine Rückstände mehr sind. Vor einer Ewigkeit habe ich irgendwo gelesen, dass durch die Anwendung von Gesichtswasser die Pflegeprodukte von der Haut besser aufgenommen werden. Ob das wirklich stimmt weiß ich nicht, aber es hat sich bei mir so eingebürgert, dass ich immer noch einmal mit einem Wattepad und dem Skin Essentials Gesichtswasser von Artemis über mein Gesicht gehe. 

# Hautklar 3in1 Mizellenwasser von Garnier

Den ersten Hype um das beliebte Mizellenwasser habe ich verpasst, weil ich dem Gesichtswasser von Artemis treu geblieben bin. Neugierig wurde ich, als Garnier das Hautklar 3in1 Mizellenwasser rausgebracht hat. Bei hoher Luftfeuchtigkeit neigt meine Haut auch schon einmal zu Unreinheiten. Dann nehme ich lieber das Mizellenwasser statt das Gesichtswasser von Artemis. Und so viel Ehrlichkeit muss sein: Wenn es abends doch mal sehr spät wurde, bin ich leider das eine oder andere Mal todmüde ohne Abschmink-Ritual ins Bett gefallen. Dann aber rächt sich meine sonst problemlose Mischhaut sofort am nächsten Tag mit Mitesser, kleine Pickel oder diese unterirdischen Monster, die sich gerne am Kinn platzieren. Zeichnen sich Unreinheiten ab, steige ich wieder auf das Mizellenwasser um.




Nachdem mein Gesicht nun gründlich gereinigt ist, geht es weiter mit der Pflege. 

#Reichhaltige Augenpflege von Artemis

Die Age Prevent Rich Eye Contour Care von Artemis wirkt vorbeugend gegen Falten und reduziert Augenschatten. Beim Auftragen versuche ich die Augencreme leicht einzuklopfen und verreibe sie nur ganz leicht. Ich komme mir ihr sehr gut zurecht und bin mit dem Ergebnis grundsätzlich zufrieden. Letztens hatte ich eine Probe von der Aqua Source Augencreme von Biotherm in einer Zeitschrift. Entgegen meinem Vorhaben keine Proben mehr zu testen, war ich neugierig und wagte den Test. Die Aqua Source Augencreme fand ich sehr angenehm und super gut für den Sommer. Sie ist im Gegensatz zu der Artemis Augencreme eher ein Gel und kühlt mehr. Mal schauen, ob ich demnächst auf Biotherm umsteige. Hast du die Aqua Source schon ausprobiert und Erfahrungen damit?

#Multi-Talented Serum von Douglas Beauty System

Erst seit dem letzten Wochenende benutze ich das Multi-Talented Serum von Douglas Beauty System. Abends nutze ich es vor Anwendung der Nachtcreme, um meine Haut mit einer extra Portion Feuchtigkeit zu versorgen. Denn gerade im Sommer ist meine Haut extrem durstig. Das Serum zieht super ein und es fettet nicht. Natürlich ist das Produkt noch nicht lange im Einsatz, aber bisher vertrage ich es wunderbar und meine Haut fühlt sich schön seidig an. Es erfüllt meine Ansprüche an ein Serum voll und ganz. Ich hätte mir gerne das Serum von Artemis (dieses hier) gekauft, aber irgendwie war ich an dem Tag zu geizig. Bisher bereue ich meine Entscheidung nicht. 

#Reichhaltige Nachtcreme von Artemis

Wie die Augencreme wirkt die Age Prevent Rich Night Care von Artemis vorbeugend gegen Falten. Für meine Haut ist die reichhaltige Nachtcreme im Sommer und Winter genau richtig. Die Creme zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm oder ähnliches. Auch ohne das Serum spendet die Nachtcreme viel Feuchtigkeit. 

#Festigende Hals- & Dekolleté-Creme von Artemis

Besonders nach dem Schlafen sieht meine Haut am Hals- und Dekolleté manchmal ziemlich zerknittert aus. Für diese Hautpartie nutze ich die Re-firm Neck- & Décolleté Care von Artemis. Die Creme ist schön leicht und erfüllt meiner Meinung nach ihren Zweck sehr gut. Ich denke schon, dass für spezielle Hautpartien entwickelte Cremes ihre Daseinsberechtigung haben. Zumindest meine ich, dass man ab einem gewissen Alter zu solchen Produkten greifen sollte. Ich sehe es als vorbeugende Maßnahme. Ansonsten habe ich früher zumindest meine normale Nachtcreme auch auf Hals und Dekolleté aufgetragen. 


Hier sind noch einmal alle von mir verwendeten Produkte verlinkt.
2-Phasen Make-up Remover: Artemis
Gesichtsreinigungsbürste Mia2: Clarisonic
Skin Essentials Gesichtswasser: Artemis
Hautklar 3in1 Mizellenwasser: Garnier
Reichhaltige Augencreme: Artemis
Mulit-Talented Serum: Douglas Beauty System
Reichhaltige Nachtpflege: Artemis
Hals- und Dekolleté Creme: Artemis

Meine Wahl ist übrigens auf Artemis gefallen, weil mir das Konzept der Pflegeserie so gut gefallen hat. Es wird eine optimale Symbiose aus Natur und Technologie versprochen. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich das Interview hier durchlesen. Zudem finde ich die Preise eigentlich ganz in Ordnung. Natürlich sind die Produkte von Artemis teurer als Drogerieartikel, aber ich meine, dass die Pflegewirkung dafür auch besser ist. Zudem sind die Produkte ziemlich ergiebig, dass nicht allzu oft nachgekauft werden muss. 

Wie sieht deine Abendroutine aus? Benutzt du auch so viele Produkte? Versuchst du wie ich diese aus einer Serie zu benutzen oder mischst du völlig frei? 

Sonntag, 28. Juni 2015

My Weekly Dose [1] & Giveaway!

Nach dem Intro zu My Weekly Dose starte heute offiziell der erste reguläre Beitrag. Diese Woche steht ganz im Zeichen des Shoppings. Außerdem verlose ich am Ende des Beitrags 3 x 1 Sonnenbrille von für die schönen Sommertage.



#Summer Shopping

Bis jetzt bin ich am Wochenende wirklich zu nichts gekommen. Der Grund lässt sich nicht verbergen. Bei mir ist das Shopping Fieber ausgebrochen. Am Freitag bin ich nach der Arbeit direkt in die Stadt gefahren, um mir neue Sportklamotten zu kaufen. Eine Freundin und ich fangen nächste Woche gemeinsam mit dem Joggen an, aber ohne passende Laufschuhe macht es keinen Sinn. Gut, dass es bei Karstadt Sport auf bereits reduzierte Laufschuhe noch einmal 30% gab. Ich habe mich für diese Laufschuhe hier entschieden.  Und weil ich schon einmal in der City war, kam ich an H&M nicht vorbei. Die schwarze Sandale mit Schnürung (hier), das goldene Armband (hier) und das Ringset (hier) durften mit. Gestern war ich richtig kaputt. Von 11 Uhr bis 18 Uhr war ich mit Tante Anja, Tante Christa und Cousine Sabrina shoppen. Bei Douglas habe ich mir den Microcell Nail Wonder Lack (hier) und das Step by Step Contour Set von Smashbox (hier) gekauft. Im Mango Sale hat Sabrina die Beuteltasche in Nude (hier) für mich entdeckt. Ich hätte gerne auch noch eine Römersandale gehabt, aber die gab es nicht mehr in meiner Größe und online ist sie natürlich auch nicht mehr verfügbar. Mal schauen, ob ich diesen Sommer noch fündig werde. Falls nicht, habe ich eine tolle Alternative bei Zara geshoppt. Die Metallic-Details an der weißen Sandale (hier) sind so schön und genau mein Ding! Wie gefällt dir meine Ausbeute? Hast du auch schon im Sale zugeschlagen?

#Hülle und Skin von Caseapp

Bei Caseapp* durfte ich mir schon einmal ein Skin für das iPad gestaltet. Dieses Mal ging es darum mein iPhone und mein Macbook zu verschönern. Für die Suche nach einem tollen Motiv habe ich google und den Suchbegriff Wallpaper genutzt. Natürlich kann man auch die Designs von Caseapp oder eigene Bilder nutzen. Die Handyhülle für das iPhone und das Skin für das MacBook haben eine super Qualität. Das Skin lässt sich übrigens bei Bedarf absolut rückstandsfrei wieder entfernen. Für gibt es noch einen 20% Rabatt Code: MYSTYLECASE20



#Cheapass Sunglasses Giveaway 

Sommerzeit ist Sonnenbrillenzeit! Du suchst noch nach einem tollen Modell für die sonnigen Tage? Kennst du schon die Sonnenbrillen von Cheapass Sunglasses*? Falls nicht, schau schnell vorbei und suche dir deine Lieblingssonnenbrille aus. Dank Cheapass Sunglasses darf ich nämlich insgesamt drei Sonnenbrillen an euch verlosen. 


© 2015 Bezaubernde Nana

Jana von Bezaubernde Nana hat ihre Traumbrille bereits gefunden und sich das Modell Hollywood ausgesucht. Du hast dir auch schon ein Modell ausgesucht? 
Dann verrate ich dir jetzt wie du gewinnen kannst: 

•Log in: Melde dich mit deinem Facebook-Account oder mit deiner Mail-Adresse an.
•Enter to win: 
Stell dir jeden „entry“ einfach wie ein Los vor. 
•Teilnahmebedingungen: Teilnehmen kannst du, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist oder die Einverständniserklärung deiner Eltern hast. Du erklärst dich damit einverstanden, dass ich im Falle eines Gewinns deine Adresse erhalte, damit dir Cheapass Sunglasses deine gewünschte Sonnenbrille zusenden kann. 
•Auslosung: Am Ende ermittelt Rafflecopter bzw. random.org per Zufallsprinzip die Gewinner (siehe Countdown), die ich anschließen per Mail kontaktiere. Eine Barauszahlung des Sachwertes oder Umtausch sind leider nicht möglich. 


a Rafflecopter giveaway 
Ich wünsche allen Teilnehmern ganz viel Glück! Habt einen schönen sonnigen Sonntag. Ich werde mich jetzt gleich fertig machen, denn heute bin ich mit Christina von Madame Christine verabredet. Wir werden das schöne Wetter für ein paar Foto-Shootings ausnutzen. Was sind deine Pläne für heute?

Freitag, 26. Juni 2015

Nails: essie [mint candy apple]

Ein Hauch Romanik. Frisches Mintgrün. Mint Candy Apple gehört zu der essie Pastell Kollektion 2015. Go Ginza, den ich hier schon gezeigt habe, übrigens auch. Heute soll es aber um nur um meinen neuen essie Schatz gehen. Aber so viel tolles Neues gibt es gar nicht zu erzählen. Mit dem breiten Pinsel lässt er sich toll auftragen und nach zwei Schichten deckt er perfekt. Was anderes habe ich von essie auch nicht erwartet. Er hat ein ganz tolles cremiges Finish und passte wunderbar zu meinem Outfit. Weiße Bluse, Jeans und gelber Blazer. Ja, zu dieser Kombination sah die Farbe wunderbar aus. Übrigens inspiriert von dem Instyle Juni Cover. 






Nagellack: Mint Candy Apple von Essie
Ich wünsche euch einen schönen Freitag und tollen Start ins Wochenende. Immerhin ist der Sommer zurück, wobei er ja ausgerechnet Samstag eine Pause einplant. Da wird dann halt mit Tanten und Cousinen ausgiebig geshoppt, bevor der Sommer am Sonntag wieder einkehrt. Was sind deine Pläne? 

Mittwoch, 24. Juni 2015

Outfit: Himmelblaues Popeline-Hemd, Stretchhose & Blücherschuh


Du kannst dich sicher noch an meine blau-weiß gestreifte Hemdbluse von Zara erinnern, oder? Falls nicht, hier ist der Post. Die Bluse hat ja leider den ersten Waschgang nicht überlebt und war total eingelaufen. Nachdem die Verkäuferin die Waschanleitung überprüft hat (sie hat dafür irgendwo anders nachgesehen, weil ich den meterlangen Zettel an der Seite schon abgeschnitten hatte) und ich ihr versichert habe, dass ich mich daran gehalten habe, wurde sie umgetauscht. Die weite Hemdbluse hat so toll zu dem Schnürschuh gepasst, dass ich schon sehr traurig war. Zum einen war diese Bluse ausverkauft und zum anderen hätte ich mich gar nicht getraut, noch einmal eine mitzunehmen. Nachher wäre auch diese eingelaufen, denn mittlerweile habe ich gelernt, dass Viskose ein sehr empfindliches Material ist und der Stoff teilweise sogar nur per Hand gewaschen werden darf. Handwäsche! Ich bin geheilt und werde sicher einen großen Bogen um Viskose machen.  

Eine Alternative befand sich bereits in meinem Schrank, denn als ich die gestreifte Bluse gekauft hatte, nahm ich auch das himmelblaue Popeline-Hemd mit. Da ich nicht ein komplett identisches Outfit mit weißer Jeans zeigen wollte, entschied ich mich für eine schlichte schwarze Stretchhose. An sich passt Schwarz ja zu allem, aber hier würde ich sagen, dass mir die helle Variante mit einer weißen Hose eindeutig besser gefällt und ich zu dieser Kombination so wohl nicht mehr greifen würde. Vielleicht hätte auch schon das kleine Detail ausgereicht, wenn ich die Bluse auch mal in die Hose gesteckt hätte. Was meinst du? Dank 78% Baumwolle war sie ja eh schon zerknittert genug. Das ist mir vorher gar nicht so aufgefallen, wie viele Falten die Bluse hat. Als ich sie angezogen habe, waren jedenfalls noch keine da. Eine ganz schön knitterige Angelegenheit.






Popeline-Hemd mit Stretch und Details: Zara
Collier mit Blüten: Hallhuber (Sale -60%)
Sonnenbrille: H&M
Schwarze Stretchhose: H&M
Blücherschuhe soft: Zara 
Uhr: Daniel Wellington
Ohrstecker, Ringe, Armbänder: Bijou Brigitte
Nagellack: Watermelon von essie

Die schwarze Stretchhose ist übrigens das gleiche Modell wie die schwarz-weiß gemusterte Stretchhose, die ich hier schon ein paar Mal gezeigt habe. Die Schwarze kostet noch 14,99 EUR, aber die Gemusterte gibt es bereits im Sale (hier). 

Ansonsten ist mir in den letzten Tagen eher nach Kuschelpullover und Schal zumute. Bei um die 10 Grad ist mir momentan ziemlich kalt. Tea-Time statt Bikini-Wetter. 



Montag, 22. Juni 2015

Nails: Meine Nagelroutine


Während ich noch Gelnägel hatte sah meine Nagelroutine in etwas so aus: Im drei-Wochen-Rythmus wurde das Gel aufgefüllt, ab und zu habe ich selbst nachgefeilt und nach Lust & Laune lackiert. Das Gel hatte einige Vorteile. Meine Nägel waren stabil, sie benötigten keine zusätzliche Pflege, der Nagellack hielt unendlich lange. Was mich wirklich störte war jedoch, dass das rausgewachsene Gel nicht gerade toll aussah; selbst dann nicht, wenn ich selbst nachgefeilt habe. So konnte ich meine Nägel eigentlich nie "natürlich" tragen. Die Umstellung ist mir gar nicht schwer gefallen und ich bin froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe. Meine Nagelroutine hat sich im Gegensatz zu damals stark verändert.

#Microcell 2000 Nail Repair Nagellackentferner

Meine Nagelroutine beginnt mit dem Entfernen von Nagellack. Sonst habe ich immer normale Nagellackentferner aus der Drogerie benutzt. Wirklich schlecht fand ich sie nicht, aber in einem Aufgebraucht-Post von Doris (Pretty Clover) habe ich den relativ teuren Nagellackentferner von Microcell 2000 entdeckt und ihn gleich nachgekauft. Der Geruch ist wirklich nicht ohne, aber auch bei anderen Nagellackentfernern mag ich den Duft nicht. Wie Doris finde ich, dass der Lack schonend entfernt ist und sich das auch sichtbar auf den Naturnagel bemerkbar macht.

#Rosenholzstäbchen & 15 Sekunden Nagelhaut-Entferner von essence

Am Anfang kamen nur die Rosenholzstäbchen von essence an meine Nagelhaut. Mit der abgeschrägten Seite habe ich die Nagelhaut etwas zurück geschoben. Zusätzlich verwende ich jetzt den Fast Cuticle Remover von essence. Das Gel trage ich mit dem Applikator einfach auf die Nagelhaut auf und schiebe dann wie gewohnt die Nagelhaut zurück. Damit funktioniert es auf jeden Fall besser. Wichtig ist sich im Anschluss die Hände gründlich zu waschen.

#Nagelfeilen von ebelin

Meine Nägel schneide ich nie. Stattdessen feile ich sie auf die gewünschte Länge mit der Profifeile grob/fein von ebelin. Eine spezielle Technik dafür habe ich nicht. Die Feile mit den Blümchen ist eine Anti-Splitter Spezialfeile von ebelin. Ich bin mir gerade unsicher, ob das Design mit den Blümchen nur für kurze Zeit erhältlich war, weil ich die Feile online nicht mehr gefunden habe. Mit ihr feile ich zum Abschluss noch einmal alle Nägel, wodurch sie wirklich nicht mehr einreißen. Eine tolle Feile! 

#Nagelhärter Extra stark von Herome

Der Nagelhärter von Herome ist ein absolutes Wundermittel! Meine Nägel waren früher, bevor ich Gelnägel getragen haben, extrem brüchig. Das war, neben dem French-Trend, überhaupt der Grund für die Gelnägel. Jedenfalls befürchtete ich, wieder unter splitternde und brüchige Nägel leiden zu müssen. Falsch gedacht, denn mein Nailartist Heike hat mir damals den Nagelhärter (extra stark, mit der roten Verpackung) von Herome empfohlen. Meinen habe ich damals bei Douglas gekauft, aber er auch online verfügbar (z.B. hier). Der Nagelhärter ist eher eine Art zweiwöchige Nagelkur und gehört somit nicht mehr zu meiner Nagelroutine. Trotzdem wollte ich euch diesen Tipp nicht vorenthalten, denn meine Cousine Nina hat sie mittlerweile auch schon ausprobiert und ist begeistert. Sabrina hat gerade mit der Kur angefangen und so wandert das Nagellackfläschchen in meiner Familie umher. Gut, dass ich die Behandlung bisher nicht wiederholen musste.

#Base Coat 'help me grow' von essie

Dies war wohl die größte Umstellung nach meinen Gelnägeln. Zuvor hat das Gel den Naturnagel vor Verfärbungen geschützt. Am Anfang hatte ich keine Lust auf diese zusätzliche Schicht und dachte, dass ich getrost auf sie verzichten kann. Pustekuchen, denn meine Nägel sind durch intensive Rot- und Pinktöne leider etwas gelblich verfärbt. Zumindest an den Spitzen ist in Wirklichkeit noch heute eine leichte gelbe Verfärbung zu sehen. Jetzt soll der Base Coat 'help me grow' von essie meine Nägel schützen. Arganöl und Algenextrakte stärken die Nägel und fördern das Wachstum. Bei mir funktioniert es. Außerdem hält damit Nagellack einfach viel länger. 






#Nail Foundation Total Repair von p2

An manchen Tagen muss es eben Nude sein. p2 hat mit der Nail Foundation Total Repair eine tolle Serie im Sortiment. Mit der Nummer 040 touch war ich bereits sehr zufrieden (hier erfährst du mehr). In den Kommentaren zu dem Post schreib Christina von Madame Christin mir, dass sie mit Ihrem Nail Foundation Lack gar nicht gut zurecht gekommen ist. Hier findest du ihren Post über die Farbe 030 skin. Nachdem ich mir 020 silk gekauft habe, kann ich Ihre Meinung teilen. Anscheinend sind die helleren Farbtöne nicht so gut deckend, wobei das Ergebnis nach zwei Schichten ganz ok war. Aber 040 touch bleibt der Sieger und mein Favorit für den Alltag.

#Microcell 2000 Shellfix Resistent Gel Finish-System

Eigentlich wollte ich mir ein solch teures Set gar nicht kaufen. Mehr oder weniger kam der Kauf bei einer Fehlberatung zustande. Ich war in einer andere Douglas Filiale als sonst üblich und wollte mir den Nail Wonder Überlack von Microcell kaufen. Stattdessen hat mir die nette Verkäuferin den Microcell Shellfix Überlack in Kombination mit einem roten Lack angequatscht inklusive dem Hinweis, dass es den roten Lack gratis dazu gibt. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den roten Lack bis heute noch nicht ausprobiert habe und das Set im Nachhinein doch erheblich mehr gekostet hat. Haken dran, denn den Überlack benutze ich mittlerweile ständig. Zwar hält er die versprochenen 1-2 Wochen Tragedauer nicht ein, aber mit ihm sind nahezu 5 Tage ohne wesentliche Absplitterungen machbar.

#Nagelweißstift von Artdeco

Manchmal kommt nichts weiter auf die Nägel drauf, um sie vor Verfärbungen zu schützen und um ihnen eine Pause zu gönnen. Mein Nagelweiß ist leider an manchen stellen etwas durchsichtig. Dafür habe ich mir den Nagelweißstift von Artdeco gekauft. Ich finde ihn ziemlich gut und die Anwendung ist total einfach. Die weiße Spitze mit Wasser anfeuchten und dann unterhalb des Nagels malen. Das Ergebnis ist ein natürlicher French-Look, der nicht so aufdringlich ist wie jener mit Lack. Nach ein paar Mal Hände waschen muss allerdings nachgemalt werden.

#Natural Bleaching Nail Lacquer von Artdeco und Pro White Pen von p2

Als mir die gelbe Verfärbung der Nägel besonders aufgefallen ist, habe ich mir den Natural Bleaching Nail Lacquer von Artdeco besorgt. Sofern ich keinen anderen Lack trage, nutze ich diesen Klarlack, der zur optischen Aufhellung dient. Die Textur lässt wohl besonders viel Sauerstoff durch, so dass weiteren Verfärbungen vorgebeugt wird. Wenn ich dann doch einmal absolut keine Lust oder keine Zeit zum Lackieren habe, dann nehme ich nur den Pro White Pen von p2. Er verspricht Verfärbungen zu neutralisieren. Beide Produkte helfen ein wenig. Ganz so überzeugt bin ich nicht, aber kann mir auch nicht vorstellen, dass es bessere Produkte gibt. Demnächst werde ich es mit Hausmittel versuchen. Hier habe ich einen tollen Post gefunden. Hört sich vielversprechend an.

#Nagelhautöl von essie

Zum Schluss pflege ich meine Nagelhaut mit dem Nagelhautöl von essie. Das Öl habe ich relativ neu. Ich finde es ganz gut. Blöd ist nur, dass ich 2 x am Tag daran denken muss, es aufzutragen. Das klappt bis jetzt noch nicht so gut, aber 1 x am Tag klappt es zumindest. Da ich aber vorher gar kein Produkt zur Pflege der Nagelhaut benutzt habe, hilft es auch, wenn ich es nicht ganz so regelmäßig benutze.