Freitag, 27. Februar 2015

Karibik-Kreuzfahrt: Die Rochen von Stingray City (George Town, Grand Cayman)


Mein Herz klopft immer noch wie verrückt. Eine Mischung aus Angst, Freude und großem Respekt. Schon vor Reiseantritt war ich nervös. Ich würde mit Stachelrochen schwimmen. Bei der letzten Karibik-Kreuzfahrt habe ich mich nicht getraut und dachte, dass eine solche Touristen-Attraktion nichts für mich ist und war abgeschreckt von den Touri-Fotos. Die vielen Menschen um einen herum bleiben bei beliebten Ausflügen nicht aus und können nerven. Aber nun von vorne.

Mit Mini-Bussen wurden wir zum Yachthafen gefahren. Weiter ging es mit Motorbooten zu der Sandbank Singray City. Während der Fahrt wurde uns der Umgang mit den Rochen erklärt. Ein kleiner Rochen aus Stoff musste für Demonstrationszwecke her halten. Schließlich sollte sich niemand am Schwanz oder beim Füttern verletzen. Richtig schwimmen sollten wir jedenfalls nicht und auch nicht im Sand laufen. Es wurde uns geraden mit den Füßen im Sand zu bleiben und sich durchzuschieben. Rochen mögen es gar nicht, wenn etwas über ihnen ist. Das bedeutet Gefahr. Und beim Füttern sollten wir darauf achten, dass nicht unser Daumen noch dazwischen ist. Rochen "saugen" das Futter mit ihrem Mund, der unten ist, ein. Auf dieses Erlebnis habe ich allerdings verzichtet. Sieh dir mal die Schnute vom Rochen an...




Nachdem wir geankert haben und etwas Futter im Meer gelandet ist, stürzten sich alle in die Fluten. Die Rochen witterten sofort die Beuten und schwammen um uns herum. Sie leben dort nicht in Gefangenschaft, sondern frei im Meer. Im ersten Moment bekam ich Panik als zwei großen Rochen direkt auf uns zusteuerten. Sie kamen an die Oberfläche und stupsten uns regelrecht an. Ein komisches Gefühl. Rochen sind ganz weich und überhaupt nicht glitschig. Sie fühlen sich unglaublich toll an. Wir hatten ungefähr 45 Minuten Zeit um mit den Rochen zu schwimmen. Zum Ende hin habe ich all meinen Mut zusammen genommen und hatte wohl ein besonders großes Exemplar im Arm. Die Bilder haben wir für $ 30,- per Mail zugeschickt bekommen. Der Rochen macht wohl eine besser Figur als ich, aber darum geht es ja nicht. Was zählt ist der Moment und dieser Moment in meinem Leben war perfekt und doch irgendwie unwirklich.




Zum Schluss gab es noch einen dicken Abschiedskuss ;) 

Über AIDA haben wir nur den Ausflug mit den Rochen gebucht. Der Busfahrer hat uns auf dem Rückweg am Seven Miles Beach raus gelassen und uns später für 2,50 $ wieder zum Schiff gefahren. Wer direkt zum Schiff wollte, konnte einfach sitzen bleiben. Unsere Gruppe hat sich für den "Public Beach" entschieden. Der öffentliche Teil des Strandes hat uns sehr gut gefallen. Er war nicht so überfüllt wie die privaten Bereiche an denen sich die anderen AIDA-Gäste aufgehalten haben. Letztes Jahr hatten wir den Strandausflug gebucht und dort war es ziemlich überfüllt. 

Ich hoffe, dass dir der Post und die Bilder gefallen haben. Warst du auch schon einmal mit Stachelrochen schwimmen? Oder hattet du ein anderes ähnliches einmaliges Erlebnis? Ich würde gerne einmal mit einem Delphin plantschen, aber die tun mir in Gefangenschaft so unglaublich Leid. Vom Schiff aus habe ich eine ganze Gruppe gesehen. Das war mega süß wie sie neben dem Schiff geschwommen sind. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Das kann ich gut gebrauchen. Gestern hatte ich meinen ersten Tag im Büro und heute steht zudem noch ein Büro-Umzug an. Ein Glück, dass ich im Kisten einpacken ziemlich viel Übung habe.

Mittwoch, 25. Februar 2015

Outfit: Vogelschar


Nachdem ich nach dem ersten Seetag schon dunkelweiß geworden bin, fand unser erster Landgang statt. Ocho Rios, eine Kleinstadt im Norden von Jamaika. Letztes Jahr haben wir uns die Touristen-Aktration angesehen und besuchten die Dunn's River Falls. Dieses Mal verschlug es uns nur an den Strand. Was heißt "nur"? Für die schönen Strände sind wir in die Karibik geflogen. Tagsüber hatten wir immer zwischen 25 und 27 Grad. Das Meer war unglaublich schön und dieser tolle Strand war direkt neben dem Riu Hotel in Ocho Rios. Einfach traumhaft!

Bei unicorn & cat durfte ich mir zwei Kleider aussuchen. Das erste Kleid habe ich bereits im Januar hier vorgestellt. Das Vogelschar Minikleid* habe ich in den Koffer gepackt. Am Strand macht es sich unglaublich gut. Ich wusste bereits, dass es in der Karibik tagsüber ziemlich warm und abends frisch und windig sein kann. Daher trug ich es lieber tagsüber bei den Ausflügen. Ich habe es in der Größe M/L, die für mich genau richtig ist. Die Sonnenbrille von H&M ist auch neu. Beim packen meiner Sachen habe ich meine Box mit den Sonnenbrillen nicht gefunden. Wir haben nämlich immer noch keinen Kleiderschrank. Aber es gibt gute Neuigkeiten, denn bis Ende dieser Woche sollen wir ihn endlich bekommen. Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich mich darauf freue. Aus Umzugskisten zu leben ist einfach nur ungemütlich, unpraktisch und nervig.






Es ist schon etwas merkwürdig solche Sommerbilder im Winter zu posten. Ich wollte die Sonne mitbringen, was mir leider nicht so ganz gelungen ist. Vielleicht ändert sich das noch zum Frühlingsanfang. Wie gefallen dir die Bilder, der Strand und das Kleid? 

PS: Mit dem Rabatt-Code STYLEROOM bekommst du übrigens 10% bei deinem Einkauf (zum Online-Shop von unicorn & cat hier entlang).



Montag, 23. Februar 2015

Let me sail, let me sail ...


Ahoi! Ich melde mich aus dem Urlaub zurück. Die letzten zwei Wochen vergingen wie im Flug und jetzt hat mich das kalte Deutschland zurück. Dankeschön für die vielen Kommentare und Grüße. Auch diese Kreuzfahrt war wunderschön. Zwar war es die gleiche Route wie beim letzten Mal, aber dennoch haben wir eine ganz andere Reise erlebt und tolle Erfahrungen gesammelt, die ich gerne nach und nach mit dir teile. Gestartet sind wir von La Romana aus. Der erste Abend ist mehr oder weniger hinüber. Wird sind nachmittags angekommen, hatte die Seenotübung und haben nur das Auslaufen und den Sektempfang mitbekommen. Danach ging es schon ins Bett. So eine weite Reise macht doch ganz schön kaputt. Unser erster Tag war ein Seetag. Das war sehr gut, denn so konnten wir uns prima eingewöhnen und erste Sonnenstrahlen tanken. Ich bin braun geworden :)

Wenn du den Auslauf-Song von der AIDA nicht kennst, kannst du gerne hier einmal reinhören. Ich liebe dieses Gänsehaut-Lied total und werde es bis zu nächsten Reise total vermissen.








Gestern war ein komischer Tag. Wir sind schon morgens früh in Düsseldorf gelandet. Mein Koffer kam natürlich ziemlich zum Schluss und dann war es schon fast halb 9. Ich brauchte erst einmal eine Dusche und habe dann bis frühen Mittag geschlafen. Danach war ich noch etwas Seekrank. Dieses Mal schwankt es an Land weiter und hört nicht auf, wobei ich mittlerweile wieder fit bin. Ein sehr eigenartiges Gefühl. Die dreckige Wäsche ist schon wieder sauber und ich habe mich sehr gut eingelebt. Jetzt werde ich erst einmal die ganzen Mails checken und die Urlaubsbilder durchgehen. Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag und einen guten Start in die neue Woche!

Sonntag, 22. Februar 2015

Rezept: Nudelauflauf mit Spinat und Lachs


Unsere neue Küche ist nicht nur bei mir sehr beliebt. Auch mein Schatz kocht sehr gerne (nur die Küche aufräumen mag er nicht allzu gerne). Bei uns in der Nähe ist ein kleines Fachgeschäft, welches frischen Fisch verkauft. So hatte Basti die Idee, uns ein Gericht mit Lachs zu kochen. Daraus wurde dann ein leckerer Nudelauflauf mit Spinat und Lachs. Absolut lecker!

Die Zutaten für den Nudelauflauf:

500 g Penne
1 Packung tiefgekühlter Blattspinat
1 Packung tiefgekühlter oder frischer Lachs
1 Packung kleine Tomaten
3 Becher süße Sahne
1 Becher Schmand
ca. 200 g Käse
Gemüsebrühe
Zitrone
Salz & Pfeffer



Schritt 1: Nach belieben Tomaten in kleinere mundgerechte Stücke schneiden.


Schritt 2: Die Nudeln nach Packungsanleitung vorkochen.


Schritt 3: Den tiefgefrorenen Blattspinat vorkochen.



Schritt 4: Für die Soße habe ich leider keine genaue Anleitung. Schmand, Sahne, Gemüsebrühe einfach frei Schnauze mischen und zwischendurch immer wieder abschmecken. Dazu kommt ein Spritzer Zitronensaft. Die Soße ordentlich mit Salz & Pfeffer würzen. 


Schritt 5: Nudeln, Spinat, Tomaten, Lachs und Soße in einer Auflaufform schichten. Oben drauf kommt der Käse. Der Auflauf kommt bei 180 Grad in den Backofen. Wir haben ihn ca. 30 Minuten drin gelassen und zwischendurch immer mal wieder nachgeschaut. 


Schritt 6: Das Essen genießen und einen schönen Abend haben!

Ich hoffe, dass dir das Rezept gefällt und es fleißig nachgekocht wird. Einzig und alleine die Soße ist etwas schwierig, aber wer zwischendurch abschmeckt bekommt sicher keine Schwierigkeiten. Gutes gelingen! 

Freitag, 20. Februar 2015

Problemzone Cellulite: Nu Skin ageLOC Dermatic Effects [2]


Du kannst dich bestimmt noch an meinen ersten Produkttest erinnern, oder? Falls nicht, hier gelangst du zum Post. Im August habe ich bereits über die Cellulite Creme von Nu Skin  berichtet und habe den schrecklichen Duft bemängelt. Nach meinem Bericht habe ich die Info erhalten, dass es wohl eine Unregelmäßigkeit bei einer Charge von Nu Skin Dermatic Effects gab bezüglich des Duftes. Daher war es nachvollziehbar, dass mir der Geruch nicht zugesagt hat.



Anfang Dezember habe ich dann eine neue Creme erhalten. Im Umzugsstress konnte und wollte ich den Test nicht starten. Mittlerweile sind wir gut in der neuen Wohnung angekommen und ich wagte den zweiten Versuch. Ich war schrecklich enttäuscht. Ich meine, dass die neue Creme noch schlimmer nach Maggi-Kraut riecht als die vorherige Tube. Man selbst nimmt den Geruch nach einiger Zeit nicht mehr wahr. Mein Freund hat mich jedoch gebeten, dass ich die Creme bitte nicht mehr benutzen soll, weil sie so fürchterlich stinkt. Er meint auch, dass so eine Creme sowieso nicht wirken kann. Ich bin dagegen anders und glaube an die Wirkung. Trotzdem. Der Duft ist einfach gruselig. Deswegen würde ich das Produkt nicht nachkaufen. Vielleicht war auch hier etwas nicht in Ordnung und genau diese Creme stammt aus derselben Charge. Wer weiß.

Hast du die Cellulite Creme von Nu Skin zufällig auch
getestet und festgestellt, dass der Duft nicht in Ordnung ist?